Nach oben

Eifersucht, ein Mangel an Selbstbewusstsein

Beraterin Lanara: Eifersucht, ein Mangel an Selbstbewusstsein


Eifersucht, ein Mangel an Selbstbewusstsein: Foto: © Marcos Mesa Sam Wordley / shutterstock / #522885751
Foto: © Marcos Mesa Sam Wordley / shutterstock / #522885751

Es handelt sich um ein bitteres und herbes Feuer, das sogar angeschlagen machen kann. Eifersucht hat meistens mit Mangel an Selbstbewusstsein zu tun. Häufig entsteht diese durch Liebesverbote. Sie haben das Gefühl, es gibt da etwas, dass Ihnen fehlt, was früher schöner gewesen ist. Sie glauben, dass Ihr Partner sich seine Erfüllung bei einer anderen Person sucht.

Wirre Gedanken setzen sich in der Seele fest

• Etwas ist in der Beziehung nicht Ordnung
• Übertriebene Eifersucht kann den Betroffenen mitgenommen machen
• Die negativen Gefühle können ins Reine gebracht werden
• Der Gedanken, einen geliebten Menschen zu verlieren, ist stets vorhanden

Misstrauen hat in einer Beziehung, Freundschaft oder der Familie nichts zu suchen. Über kurz oder lang wird man bemerken, dass man nicht nur seinem Gegenüber das Leben schwer macht, sondern auch sich selbst. Man verliert an Lebensqualität und schliesst die Augen vor den schönen Dingen des Lebens. Es gibt jedoch immer wieder Menschen, die ausgesprochen eifersüchtig sind. Bemerken Sie dies bei sich selbst, dann sollten Sie unbedingt an sich arbeiten.

Der erste Schritt zu mehr Freiraum der Seele

Werden Sie sich zu Anfang bewusst, weshalb Sie eigentlich eifersüchtig sind. Machen Sie eine genaue Analyse von sich und von dem, was Sie so stark belastet. Was es auch sein mag, Sie dürfen es nicht länger leugnen, sondern müssen lernen zu akzeptieren, dass Sie eifersüchtig sind. Zweifel können aus Erfahrungen der Vergangenheit herstammen. Es kann sich um Neid einer anderen Person gegenüber handeln oder Sie sind einfach ein Mensch, der generell misstrauisch ist.

Visualisieren Sie das Bild in Ihrem spirituellen Herzen. Es befindet sich in Ihrer Brustmitte. Dort liegt auch Ihr Herzchakra. Machen Sie sich ein detailliertes Bild davon, was Sie erzeugen möchten. Spüren Sie die Sehnsucht, die Sie umgibt. Versuchen Sie einmal das Abbild in Ihrem Herzen zu spüren. Es kann sein, dass Sie bereits im ersten Schritt etwas verinnerlicht haben, es jedoch nicht richtig deuten können. Machen Sie den Versuch, die menschliche Nähe in Ihrem Herzchakra zu spüren. Geben Sie sich die Erlaubnis, Ihre Gefühle zuzulassen. Haben Sie die Empfindung tief in sich aufgenommen, dann konzentrieren Sie sich darauf, was Sie sich wünschen, was Sie ändern möchten und wie Sie eine Veränderung herbeiführen können.

Die nächste Stufe, das Herzchakra

Das Gefühl, welches Sie in Ihrem Innersten spüren, muss sich in Ihrem Herzchakra ausdehnen. Es sollte sich gleichmässig ausbreiten. Der ganze Körper soll davon erfasst werden. Die Ausbreitung soll auch Ihre Aura einnehmen. Lassen Sie dazu einfach los, entspannen Sie sich und konzentrieren Sie sich auf Ihre Empfindung. Steuern Sie Ihr Herzchakra nur, wenn Sie spüren, dass die Ausbreitung nicht gleichmässig erfolgt. Nutzen Sie die Kraft Ihres Geistes und versuchen Sie Ihre Gefühlslage zu steuern. Die Ausbreitung sollte gleichmässig erfolgen. Diese ist enorm wichtig und bedarf ein bisschen Übung. Die Gleichmässigkeit sorgt für die Harmonisierung und damit letzten Endes auch für die Besserung Ihrer Aura, was das Thema Eifersucht betrifft. Geniessen Sie einfach, wie Sie sich entspannen und die Ruhe, die sich um Sie herum ausbreitet. Das ist alles, was Sie machen müssen. Je nachdem wie ausgeprägt Ihre Gefühlsregung ist, kann es sein, dass Sie die einzelnen Stufen auf mehrere Tage verteilen müssen. Sie werden spüren, ob Sie sich befreiter, gelassener und entspannter fühlen. Geben Sie sich die Zeit, sich einzugestehen, dass es auch ein paar Wochen dauern kann, bis zur vollständigen Auflösung der Zweifel. Mittels Meditation können Sie sehr viel erreichen und Ihre verletzte Seele mit neuem Leben füllen.

Furcht vor dem Verlassen werden

Bei der Furcht handelt es sich um ein extra Thema, welches aber häufig mit der Eifersucht in Verbindung steht. Meist kommt es zu einer stärkeren Unterdrückung der Furcht, verlassen zu werden und die Eifersucht entwickelt sich stärker. In einem solchen Fall muss die Bearbeitung der Beklemmung im Vordergrund stehen und man muss an sich und der Auflösung arbeiten.

Ein gesundes Mass an Eifersucht ist sicherlich vertretbar, aber zu viel davon erzeugt immer Bedrückung. Sie ist eine Mischung aus unterschiedlichen Gefühlen, weshalb sie sogar gefährlich werden kann. Zu den Gefühlen gehören Misstrauen, Frust, Minderwertigkeitsgefühle, Schuldgefühle, Ärger und Kontrollsucht. Es kann passieren, dass ein Mensch, der mit seinem ganzen Herzen liebt, Verluste besonders stark empfindet, abhängig von der Situation. Es ist eine Art Schutzmechanismus. Früher war es ein Zeichen dafür, das Leben der eigenen Familie zu sichern und der Schutz vor Rivalen, welche eine Gefahr sein könnten. Die übertriebene Eifersucht geht allerdings über den Bereich, der toleriert wird hinaus und sollte unter Kontrolle gebracht werden.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Lanara

Beraterin Lanara

Ich blicke für Sie in die Zukunft und werde Ihnen alle Ihre Fragen klar und ehrlich beantworten.

Hier mehr über Lanara erfahren


Hotlines
0901 901 967
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 520 626
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 87
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2056
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch